Erfurt feiert ein Tchoukball-Fest

Nach dem Schlusspfiff stellen sich beide Teams zum gemeinsamen Foto auf. Foto: Susann Fromm

In der Halle des Erfurter Sportgymnasiums wurde das Tchoukball-Länderspiel Deutschland – Tschechien ausgetragen. Deutschland (schwarze Trikots) gewann vor stimmungsvoller Kulisse 54:51. (Foto: Susann Fromm)

Tchoukball Halver I ist auch 2013 Deutscher Tchoukball-Meister. Das Team aus NRW setzte sich beim erstmals von der SG Urbich in Erfurt ausgerichteten Turnier in Erfurt knapp gegen die eigene zweite Mannschaft durch. Die Urbicher Teams belegten Platz 5 und 8. Das spannende Finale wurde vom stimmungsvollen Länderspiel Deutschland – Tschechien noch überstrahlt, das die deutsche Auswahl 54:51 gewann.

Im Aufgebot des Teams um Bundestrainer Freddy Berbecker standen mit Alexander Jäger von der SG Urbich und Ronny Anhalt vom ASC Weimar erstmals zwei Thüringer Spieler, die vom Publikum mit kräftigem Applaus bedacht wurden, ehe in der Halle des Sportgymnasiums die Nationalhymnen erklangen – ein ergreifender Moment für die junge Tchoukball-Familie im Freistaat. Als Hauptschiedsrichter leitete Daniel Buschbeck das Spiel. Der Schweizer ist einer der engagiertesten Werber für die Verbreitung der Sportart in Europa. An den Frames (Rahmen) pfiffen zwei Einheimische: Stefan Anhalt (ASC Weimar) und Tobias Pfeifer (SG Urbich).

Bilder vom Tchoukball-Fest

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Länderspiel war in die Deutsche Meisterschaft eingebettet. Neun Mannschaften hatten in der Vorrunde gespielt – so viele wie noch nie. Neben den Teams aus Halver, Zorneding, Weimar und Urbich hatten Spielerinnen und Spieler vom Trimm-Club Essen ihre Wettkampfpremiere. Mit Platz 6 im Endklassement erreichten sie ein klasse Ergebnis. Als Czech Tchoukers bestritten 14 Gäste aus Tschechien die Vorrunde. Sie gewannen sieben von achte Spielen, die jedoch nicht in die DM-Wertung einflossen. Nur dem späteren Deutschen Meister Halver I waren die Tschechen unterlegen.

Vorstand dankt allen Unterstützern

Die Bedingungen in der Halle waren für die Meisterschaft hervorragend. Die 32 Vorrunden-Partien wurden parallel auf zwei Kleinfeldern ausgetragen, die acht Endrunden-Spiele auf dem großen Feld. Entscheidenden Anteil am Gelingen der beiden Turniertage hatten die vielen Freiwilligen Helfer, für deren Engagement sich der Vorstand der ausrichtenden SG Urbich herzlich bedankt. Dank gilt auch mehreren Unternehmen und Privatpersonen, die mit großzügigen Spenden die Meisterschaft unterstützten. Dies sind:

Die Tchoukball-DM fand in den Medien ein erfreulich großes Echo. Die uns bekannten Quellen haben wir in der Spalte rechts oben verlinkt.

Unterm Strich bleibt, dass die zwei Wettkampftage attraktive Werbung für unseren schnellen Ballsport waren. Wir haben Dutzende Neugierige in die Halle gelockt und viele gute Spiele erlebt. Wiederholung nicht ausgeschlossen!

» Endklassement und Übersicht aller Ergebnisse zum Herunterladen (PDF, 728 KB)

Videos vom Freundschaftsspiel

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Advertisements