Urbicher Tchoukballer sind Sparringspartner für die Nationalmannschaft

Anna-Julia Diederich vom TuS Oeckinghausen. Foto: Lara Diederich

Nationalspielerin Anna-Julia Diederich vom TuS Oeckinghausen bei der Deutschen Meisterschaft 2012 in Weimar. Foto: Lara Diederich

Eine doppelte Premiere erleben die Tchoukballer der SG Urbich am kommenden Samstag (23. November 2013). Zum zweiten Spieltag der Thüringenliga schicken sie erstmals eine reine Frauen-Mannschaft ins Rennen. Bei dieser Gelegenheit bestreiten sie auch Spiele gegen die Frauen-Nationalmannschaft.

In den vergangenen Wochen freuten sich unsere Tchoukballer bei ihren Trainingsabenden über zahlreiche Interessierte, die den schnellen Ballsport selbst einmal ausprobieren wollten. Inzwischen haben sich einige Spieler, aber vor allem auch mehrere Spielerinnen so sehr Feuer gefangen, dass sie nun auch schon Wettkampfspiele bestreiten möchten. Insgesamt schickt die SG Urbich so am Samstag gleich drei Mannschaften ins Rennen. Ein Team mit den Jugendlichen, ein reines Männer-Team und erstmals eine Frauen-Mannschaft.

Dass unsere Frauen sich gleich mit der Nationalauswahl des Deutschen Tchoukball-Verbandes (DTBV) messen, ist eher ein Zufallsprodukt. Die Nationalspielerinnen, die vom Weimarer Stefan Anhalt trainiert werden, wollten den Thüringenliga-Spieltag ohnehin zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2014 im eigenen Land nutzen. Die Partien in der Mitte Deutschlands sollen dem Kader zusätzliche Spielpraxis bringen. Im Tchoukball ist es ohnehin typisch, dass Frauen auch gegen Männer antreten. Häufig spielen sie in gemischten Teams.

Logo des Thüringer Tchoukball-Verbandes

Das Logo des Thüringer Tchoukball-Verbandes

Erster Anwurf in der Weimarer Innenstadt-Sporthalle ist am Samstag um 10 9.30 Uhr. Insgesamt stehen 15 Partien auf dem Spielplan, der bis etwa 18 17 Uhr reicht. Zuschauer, die Tchoukball auf höherem Niveau erleben möchten, sind bei freiem Eintritt willkommen.

Advertisements