Urbicher nehmen Turniersieg aus Paris mit

Text

Marie (rechts) verstärkte in den ersten Spielen das Urbicher Team „Tchoukolade“. (Foto: Christiane Bergmann)

Mit viel Charme haben Urbicher Tchoukballer die französische Hauptstadt erobert. Erstmals nahmen sie am „Tournoi de Paris“ teil, bei dem für die Thüringer ganz klar der Spaß am Sport im Vordergrund stand.

Zwei 5er-Teams hatte die SG Urbich für das zweitägige Turnier gemeldet. Als „Tchoukolade“ und „Urtchoukers“ gingen sie gegen 13 weitere Mannschaften aus Frankreich und der Schweiz ins Rennen. Am ersten Spieltag ging es für die Tchoukballer aus dem Gastgeberland um Punkte zur Französischen Meisterschaft. Die Spiele gegen die ausländischen Teams auf ungewohntem Kleinfeld wurden dazu nicht gewertet.

Doch schon nach den ersten Partien war von den zwei Urbicher Mannschaften nur noch eine im Rennen. Nach mehreren Verletzungen zogen sich die „Urtchoukers“ aus dem Turnier zurück und verstärkten das Team „Tchoukolade“. Gemeinsam freuten sich die Spieler über viele knappe Spiele und am Ende über den zehnten Platz.

Ein überaus spaßiges Turnierformat hielt der Sonntag parat. Alle Tchouker spielten in gemischten, vollkommen neu zusammengewürfelten Teams auf dem Großfeld miteinander. Getreu dem Tchoukball-Gedanken spielten Gewinner und Verlierer hier noch viel weniger eine Rolle. Doch ein ganz klein wenig stolz waren drei Urbicher schon, dass sie gemeinsam mit dem „Team 8“ zur erfolgreichsten Mannschaft gehörten.

Selbstverständlich blieb in Paris auch noch Zeit für Sightseeing. Gemeinsam mit einem ortskundigen Sportler erlebten die Urbicher den Eiffelturm, die Champs Elysées und den Invalidendom und genossen ein Abendessen in französischer Atmosphäre.

Text

Der Eiffelturm gehörte zum Besichtigungsprogramm der Urbicher vor dem Turnier. (Foto: Christiane Bergmann)

Advertisements