Die Champions League kommt 2017 nach Erfurt

Auf spektakuläre Szenen wie diese aus dem Halbfinale Deutschland - Österreich bei der Europameisterschaft 2014 dürfen sich die Zuschauer in Erfurt freuen. (Foto: Benedikt Hild)

Auf spektakuläre Szenen wie diese aus dem Halbfinale Deutschland – Österreich bei der Europameisterschaft 2014 dürfen sich die Zuschauer in Erfurt freuen. (Foto: Benedikt Hild)

Erfurt wird im kommenden Jahr Schauplatz internationalen Spitzensports sein. Anteil daran hat die SG Urbich, die im März Gastgeber für den European Winners‘ Cup (EWC) 2017 im Tchoukball ist. Der Verein bekam den Zuschlag des Europäischen Tchoukball-Verbandes ETBF für die Ausrichtung des Turniers um den Pokal der Landesmeister.

Das Logo des European Winners' Cup 2016 in Rybnik/Polen

Das Logo des European Winners‘ Cup 2016 in Rybnik/Polen.

12 Teams werden drei Tage lang um die begehrte Trophähe spielen. Das Turnier der besten europäischen Vereinsmannschaften wird vom 24. bis zum 26. März in der Riethsporthalle ausgetragen. Erfurts größte Sporthalle bietet ideale Bedingungen für die Champions League im Tchoukball. Zwei Spielfelder, ein separater Aufwärmbereich und reichlich Plätze für Zuschauer – das hat auch die Verantwortlichen des kontinentalen Dachverbandes überzeugt, der seiner Entscheidung einen Katalog mit strengen Kriterien zugrunde gelegt hat.

Ein weiterer Pluspunkt war sicher auch die gemeinsame Bewerbung mit dem ASC Weimar, der am gleichen Wochenende den European Silver Cup (ESC), den Pokal der Pokalsieger, ausrichten wird. Für die SG Urbich ist der EWC schon das zweite internationale Turnier. Im vergangenen Jahr hatte der Verein 10 Nationalmannschaften zur WM-Generalprobe zu Gast.

Advertisements